Berufsgruppen im Diakonat

Im württembergischen Diakonat gibt es folgende Berufsgruppen:

  • Jugendreferentinnen und Jugendreferenten
  • Gemeindediakoninnen und Gemeindediakone
  • Religionspädagoginnen und Religionspädagogen
  • Diakoninnen und Diakone in Diakonischen Einrichtungen und Diensten
  • Diakoninnen und Diakone in Sonder- und Seelsorgediensten

Zunehmend gibt es auch berufsgruppenübergreifende Dienstaufträge, z.B. zwischen Jugendarbeit und Schule oder Gemeindediakonat mit einem Deputat im Religionsunterricht.

Die Vergütung in den Berufsgruppen regeln die Vergütungsgruppenpläne 3 bis 7 und 25 (Beschäftige im Sozialdienst) der Kirchlichen Anstellungsordnung (KAO). Im Bereich der Diakonie gelten entweder die Arbeitsvertragsrichtlinien Württemberg (AVR-Württemberg) oder die Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Deutschland (AVR-DD).

Für die richtige Eingruppierung im jeweiligen Vergütungsgruppenplan ist eine KAO-konforme Stellenbeschreibung Voraussetzung. Deshalb empfiehlt das Referat Arbeitsrecht des Oberkirchenrats und die Landeskirchliche Mitarbeitervertretung Württemberg die Verwendung des landeskirchlichen Formulars für Stellenbeschreibungen.

Aufgaben von Diakoninnen und Diakonen

Aufgaben in der Kirche

Generell mögliche Aufgaben

  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Familienarbeit
  • Erwachsenenbildung
  • Seniorenarbeit
  • weitere zielgruppenspezifische Angebote (z.B. Arbeit mit Geflüchteten)
  • diakonische Angebote (z.B. Vesperkirche)
  • Koordination von Ehrenamtlichen
  • Projektarbeit (z.B. Kooperationsprojekte von Jugendarbeit und Schule)
  • Vernetzung in den Sozialraum / gemeinwesenorientierte Angebote

 

Aufgaben für die bestimmte Ausbildungsabschlüsse / Qualifikationen notwendig sind:

  • Religionsunterricht
  • Studienleitung bei Schuldekaninnen und Schuldekanen
  • Soziale Arbeit in Diakonischen Bezirksstellen / Kreisdiakonieverbänden / Beratungsstellen

 

Referenten-, Projekt- oder Leitungsaufgaben auf Bezirks- oder Landesebene:

  • Fach- und Leitungsaufgaben im Kirchenbezirk (z.B. Leitungsaufgaben in Bildungseinrichtungen, Geschäftsführung eines Jugendwerks)
  • Fach- und Leitungsaufgaben in landeskirchlichen Einrichtungen und Werken

Im Rahmen des Dienstauftrages können Diakoninnen und Diakone zur öffentlichen Wortverkündigung ermächtigt und zur Seelsorge beauftragt werden.


 

Aufgaben in der Diakonie

Generell mögliche Aufgaben:

  • in allen Handlungsfeldern der sozialen Arbeit
  • bei Vorliegen der Voraussetzungen: Tätigkeit in der Pflege

 

spezifische Aufgaben für Diakoninnen und Diakone

  • Verantwortliche/r für das Diakonische Profil
  • Ethikbeauftragte/r oder Moderatorinnen und Moderatoren für ethische Fallbesprechungen
  • Seelsorgerliche Begleitung
  • Ehrenamtskoordination / Sozialraumorientierung / Inklusion
  • Advance Care Planning (ACP) - Vorsorgeplanung
  • Fort- und Weiterbildung (zu diakonischen Themen)
  • Bildungsarbeit und Personalentwicklung
  • Gestaltung des Kirchenjahres
  • Leitungsaufgaben auf unterschiedlichen Ebenen
 

Stellenwechsel / Perspektiven - Was ist möglich?

  • add Wechsel im gleichen Handlungsfeld:

    z.B.: Jugendreferentin im Jugendwerk A --> Jugendreferentin im Jugendwerk B

    z.B.: Sozialarbeiter in der Jugendhilfe Träger A --> Sozialarbeiter in der Jugendhilfe Träger B

  • add Wechsel des Handlungsfeldes in der gleichen Berufsgruppe im Diakonat:

    z.B.: Sozialarbeiterin in der Jugendhilfe --> Sozialarbeiterin in der Seniorenarbeit

  • add Wechsel der Berufsgruppe im Diakonat:

    z.B.: Jugendreferent --> Gemeindediakon

    z.B.: Gemeindediakonin --> Religionspädagogin

  • add Übernahme einer Leitungsaufgabe:

    z.B.: Religionspädagoge --> Studienleiter

    z.B.: Jugendreferentin --> Leitende Jugendreferentin

  • add Wechsel in eine Referenten-, Projekt- oder Leitungsaufgabe auf Bezirks- oder Landesebene:

    z.B.: Gemeindediakon --> Referent für Kindergartenfachberatung und Familienarbeit

    z.B.: Jugendreferentin --> Referentin im Amt für missionarische Dienste

    z.B.: Sozialarbeiter in der diakonischen Bezirksstelle --> Referent im Diakonischen Werk

  • add Wechsel zwischen Anstellungsträgern im Raum der Kirche und im Raum der Diakonie

    z.B.: Sozialpädagogin in der Hilfe für Menschen mit Behinderung --> Gemeindediakonin

    z.B.: Jugendreferent im Kirchenbezirk --> Sozialarbeiter in der Jugendhilfe eines Diak. Trägers

  • add Wechsel in oder aus Handlungsfeldern außerhalb von Kirche und Diakonie

     (z.B. bei freien Trägern, Kommunen oder Landratsämtern)

Wichtig ist, die fachliche Qualifikationsanforderung der neuen Stelle zu beachten!

Die nachfolgende Übersicht der beruflichen Entwicklungsperspektiven in Bezug auf den Zugang im Diakonat kann Sie dabei unterstützen!

Übersicht

Stellenbörsen

Für Stellensuchende gibt es mehrere relevante Stellenbörsen:

 

 

Projekt: "Vernetzt denken - gemeinsam gestalten (Flex-Paket 3)"

Zur Unterstützung und Beförderung anstehender Veränderungs- und Gestaltungsprozesse auf Ebene der Kirchengemeinden und -bezirke wurde für die Jahre 2018 bis 2034 das Projekt "Vernetzt denken - gemeinsam gestalten (Flex-Paket 3)" von der Landessynode beschlossen. Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen des Projektes finden Sie auf der Projekthomepage.

Für Diakoninnen und Diakone ergeben sich durch das Projekt auch Chancen in der Personalentwicklung. Die im Projekt eingerichteten Stellen werden in der landeskirchlichen Stellenbörse (siehe oben) ausgeschrieben.